Verstappen bekommt nach FP1 neuen Motor

Nach dem ersten freien Training in Barcelona sah sich Honda gezwungen den Motor von Max Verstappen zu tauschen.   

Max Verstappen musste schon nach dem ersten freien Training sein Treibwerk wechseln lassen, denn es stellte sich heraus, dass der RB15 des Niederländers Öl verlor. Der Motor, der nach der ersten Session gewechselt wurde, war ein Spec 1-Aggregat, das in den ersten drei Rennen zum Einsatz kam. Nun wurde auf ein Spec 2-Aggregat getauscht, welches bereits beim Grand Prix in Baku zum Einsatz kam.

Das Ölleck könnte später noch zum Problem für Red Bull und Honda werden, da der Motor dadurch irreversibel beschädigt sein könnte. Sollte dies der Fall sein, droht Verstappen eine zusätzliche Strafe, da man mehr Motoren benötigt als vorhergesehen. „Beide Autos starteten das FP1 mit einer Power Unit der Spezifikation 1, mit dem Plan, sie heute Abend auf die Spezifikation 2 zu wechseln.

„Daher erfolgt der Power-Unit-Wechsel nur eine Session früher als geplant.“, berichtet Honda F1-Chef Toyoharu Tanabe. „Pierre verwendet im FP2 weiterhin die Spec 1 und seine Power Unit wird heute Abend plangemäß auf Spec 2 umgestellt. Weitere Untersuchungen zu Ursache des Öllecks werden nun durchgeführt.“, fügt Tanabe hinzu.

Posted in ,