Riccardo: Renault hat sein Potential nicht genutzt

Renault beendete das Rennen in Barcelona erneut ohne Punkte. Ricciardo meint, dass das Team nicht sein ganzes Potential ausgeschöpft hat.

Auch in Barcelona blieb Renault ohne Punkte und liegt somit in der Konstrukteurs-WM weit zurück. Daniel Riccardo meint, der Misserfolg in Spanien liegt daran, dass das Team die Ressourcen nicht voll ausgeschöpft hat.

Der Australier konnte zwar im Qualifying den zehnten Platz erreichen, wurde aber aufgrund einer Strafe um drei Plätze zurückversetzt. Auch Niko Hülkenberg hatte keine gute Ausgangssituation, denn der Deutsche musste das Rennen aus der Boxengasse starten. Im Rennen boten sich kaum Gelegenheiten zu überholen und in die Punkte zu fahren, somit gingen beiden Renault-Piloten ohne Punkte nach Hause. Ein möglicher Grund für das Versagen sei die Reifenstrategie, meint Ricciardo. „Um ehrlich zu sein, ich bin frustriert.“, meint der Australier. „Wir müssen einfach versuchen, es besser zu machen, ich denke, wir müssen herausfinden, was wir verstehen und machen können, warum wir die harten Reifen statt des Mediums genommen haben, und ob wir zu vorsichtig waren, denn wir sollten nämlich nicht zu vorsichtig sein.“

Zudem steckte Ricciardo nach dem Boxenstopp hinter seinem Teamkollegen fest, der mit älteren Reifen unterwegs war. Auch das hätte man strategisch besser planen können, meint der ehemalige Red Bull-Pilot. Derzeit befindet sich Renault nach fünf Rennen auf P8 der Konstrukteurs-WM und beide Piloten konnten jeweils sechs Punkte sammeln.

Posted in ,