“Letzte F1-Chance für Kvyat”

Nachdem er 2019 zum dritten Mal zurückkehrt, wird diese Saison die letzte Chance für Daniil Kvyat sein, sich in der Königsklasse zu beweisen, meint sein Manager Nicolas Todt.

Dritte und letzte Chance für Kvyat?

Kvyat debütierte 2014 mit Toro Rosso in der F1 und ersetzte nur ein Jahr später Sebastian Vettel bei Red Bull. Nach einem problematischen Start in die Saison 2016 musste er seinen Platz im “Mutterteam” an Max Verstappen abgeben, der Russe wurde erneut bei Toro Rosso untergebracht. Er erholte sich daraufhin nicht aus seiner Formkrise, bis er schließlich noch vor dem Ende der Meisterschaft 2017 engültig seinen Platz in der F1 verlor.

Nachdem er letztes Jahr als Simulatorfahrer bei Ferrari im Einsatz war, ist der 24-jährige nun zurück im Starterfeld für eine weitere Chance in der Formel 1 – womöglich seine letzte. “In der Formel 1 ist es immer schwierig, eine zweite Chance zu erhalten”, sagte Todt, ein führender F1-Fahrermanager, der auch mit Charles Leclerc und Mick Schumacher zusammenarbeitet, gegenüber ‘Corriere dello Sport’.

Todt: “Kvyat ist ein talentierter Fahrer und ein guter Athlet”

Der Franzose glaubt, dass Kvyat nach seinem Aus bei Red Bull eine Art “Selbstfindung” durchlebte. “Er wollte verstehen, was passiert ist und leistete einen großartigen Job im Ferrari-Simulator. Seine Situation erinnert mich an die Rückkehr von Felipe Massa zu Sauber im Jahr 2004. Zwei Jahre später war er bei Ferrari an der Seite von Michael Schumacher” sagte Todt. “Ich möchte mich nicht irgendwelchen Wunschträumen hingeben, aber Daniil ist ein talentierter Fahrer und ein guter Athlet, nicht zu vergessen, er hat eine kulturelle Ader. Er liest Tolstoy und Dostojewski. Er ist eine sehr intelligente und selbstanalytische Person. Er kehrt nun weniger emotional und reifer in die F1 zurück. Es ist klar, dass er Ergebnisse erzielen muss, aber er versteht auch, wie wichtig diese Möglichkeit ist und dass er keine weitere Chance bekommt.”

Posted in ,