Haas hofft auf Vorteil durch Aero-Änderungen

Haas Teambesitzer Gene Haas hofft, dass die neuen aerodynamischen Vorschriften für die Saison 2019 dem amerikanischen Team einen Boost verschaffen werden. Das Team beendete die Saison 2018 als Fünfter in der Konstrukteurswertung, den Kampf um Platz Vier verlor die Mannschaft letztlich an das Renault-Werksteam.

“Dies ist die Zeit in der Saison, in der die Teams hoffen, dass sie die richtigen Designs konstruiert haben und sofort wettbewerbsfähig sein können”, sagte Haas. “Das neue Auto sieht nicht nur in Bezug auf die Lackierung, sondern auch das Design betreffend auffällig aus. Ich hoffe, dass die für 2019 eingebrachten Konstruktionsänderungen das Racing auf der Strecke verbessern werden und noch wichtiger, uns dazu verhelfen, bei jedem Grand Prix mehr Wirkung zu erzielen.”

Haas hat sich mit Rich Energy einen neuen Titelsponsor für die Saison 2019 ins Boot geholt. Teamchef Günther Steiner glaubt, dass der Neueinstieg des Energy-Drink-Unternehmens dem vier Jahre alten Team zugute kommen wird. “Es ist wichtig, dass wir als Team weiter vorankommen, das ist diese Saison nicht anders. Unsere Partnerschaft mit Rich Energy ist ein weiteres positives Beispiel für unsere Weiterentwicklung als Organisation. Wir freuen uns, dass ihre Farben auf dem VF-19 zu sehen sind und begrüßen den Anschluss an unsere geschätzte Partnergruppe, um die Formel 1 als globale Marketingplattform zu nutzen.”