Wolff sieht Projekt Mercedes-Formel E mit Freude entgegen

Toto Wolff ist zuversichtlich, dass Mercedes ab dem nächsten Jahr sowohl in der Formel 1, als auch in der Formel E erfolgreich sein wird. Die Silberpfeile beendeten ihre Teilnahme an der DTM und werden in die vollelektrische Serie einsteigen.

Die Silberpfeile dominierten die V6 Hybrid-Ära der Formel 1 und gewannen die letzten fünf Fahrer- und Konstrukteursmeisterschaften. Während die F1 kaum neue Hersteller anzieht, gibt es bei FE keine Probleme. Nissan, BMW und HWA debütieren in der fünften Saison der Serie, die an diesem Wochenende in Saudi-Arabien beginnt.

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff freut sich darüber, dass der Weg von Mercedes nun auch in die Formel E führt. “Wir waren 30 Jahre lang in der DTM”, sagte Wolff. “Wir lieben die Tourenwagen und ich denke, es ist ein fantastischer Sport. Aber die Zeiten ändern sich. Die Automobilindustrie verändert sich und es wird immer elektrischer. Was Alejandro Agag mit der Formel E gemacht hat, wie sie gewachsen ist, ist spektakulär.

Der Österreicher führte weiter aus: “Ist es Rennfahren [FE] oder ist es eher ein Event? Aber wir mögen es, wie es heute ist, und wir sind aufgeregt und neugierig, der Serie 2019 beizutreten und zu sehen, ob wir erfolgreich sein können oder nicht. Es geht darum, mitten in den Städten zu sein, neues Publikum zu gewinnen und auf der einen Seite die Formel E als aufregendes Startup, auf der anderen Seite die Formel 1 als globalen Sport zu haben, der für uns gut funktioniert.”