Haas im Angriffsmodus

Langsam aber stetig bahnt sich das Haas-F1-Team den Weg an die Spitze. Jetzt soll Platz vier in der Konstrukteurs-WM in Angriff genommen werden.

Die Mühen und harte Arbeit des Haas Teams hat sich bezahlt gemacht, denn das F1-Team beendete die Saison 2018 auf dem fünften Platz der Konstrukteurs-WM. Doch da ist noch lange nicht Schluss, daher strebt das Team in der kommenden Saison den vierten Platz an. Schon 2018 lieferte sich Haas mit Renault einen harten Kampf um den Titel „Best of the rest“, musste sich aber letztendlich geschlagen geben.

Haas startete in diesem Jahr den Launch des neuen Boliden und präsentierte sich in neuen Farben und nicht nur das Team ist auf Angriffskurs, sondern auch die Piloten. Romain Grosjean meint, dass man den vierten Platz durchaus erreichen kann: „Realistisch gesehen denke ich, dass die ersten drei Teams aufgrund ihrer Ressourcen immer noch an der Spitze stehen werden. Im Mittelfeld wird es ziemlich knapp, und es ist aufregend mitten im Kampf zu sein, wir werden um Platz vier in der Konstrukteurs-Meisterschaft kämpfen. Das ist unser Ziel – aber natürlich müssen wir vorher das Auto testen.“

Auch sein Teamkollege Kevin Magnussen ist für die kommende Saison vorsichtig optimistisch: „Letztes Jahr haben wir von 2017 auf 2018 einen großen Schritt getan. Ich denke nicht, dass wir wieder einen so großen Schritt machen können, aber wir können davon ausgehen, dass wir uns weiter verbessern und weiterwachsen.“

„Der vierte Platz im letzten Jahr war ohne einige Fehler, die wir aufgrund unserer Unerfahrenheit gemacht haben, möglich, würde ich sagen – wir hätten das schaffen können. Wir sind Fünfter geworden, aber das bedeutet nicht, dass wir dort aufhören. Wir wollen besser werden.“, lautet die Ansage von Kevin Magnussen.

Posted in ,