F1: Neuer Werbe-Deal mit Liqui Moly

Der deutsche Öl- und Additivspezialist Liqui Moly hat einen Werbevertrag mit der Formel 1 unterzeichnet. Er wird bei elf ausgewählten Rennen Werbung auf der Rennstrecke platzieren.

“Wir hoffen, dass es einigen von den mehr als einer Milliarde Zuschauern, die dieses Spektakel im Fernsehen auf der ganzen Welt verfolgen, einfällt, sich Liqui Moly genauer anzusehen und unsere Produkte zu kaufen”, erklärte der Vorstandsvorsitzende Ernst Prost . Die Formel 1 ist nicht neu für die Schmierstoffmarke. Liqui Moly war in den 2000er Jahren beim Team Jordan beteiligt.

Liqui Moly wird am 31. März beim Großen Preis von Bahrain zum ersten Mal in großem Umfang präsentiert. Nach dem GP von Bahrain ist das Liqui Moly-Logo bei der Hälfte der verbleibenden Rennen zu sehen. Die Kampagne werde das Unternehmen mehrere Millionen Euro kosten, heißt es. “Wenn man so viele Menschen auf der ganzen Welt erreichen will, darf man kein Sparfuchs sein: Man muss global denken und große Investitionen tätigen”, sagte Ernst Prost.

“Das Ziel der Werbung in der Formel 1 ist die Steigerung unseres Markenprofils. Öle und Additive verrichten ihren Job nicht sichtbar in den Tiefen des Motors. Es sind keine Produkte, die der Fahrer täglich sieht. Umso wichtiger ist die Markenpräsenz für Liqui Moly. Erstklassige Qualität ist wenig hilfreich, wenn niemand die Vorteile kennt”, fügte Prost hinzu.