Räikkönen: ‘Partys machten mich zu besserem Fahrer’

Kimi Räikkönen glaubt, dass sein Party-Lifestyle außerhalb der Formel 1 ihn zu einem besseren Fahrer gemacht hat, da dies für eine entspanntere Atmosphäre sorgen würde. 

Räikkönen weiß, wie man feiert – dafür ist der ‘Iceman’ bekannt und diese Tatsache wurde schon vor langer Zeit zum Running Gag in der F1. Der finnische Pilot meint tatsächlich, dass ihm sein Lifestyle dabei geholfen habe, eine gute Work-Life-Balance zu finden, die sich positiv auf sein Fahren auswirkt.

“Eigentlich war das oft ein Witz. Ich habe in der Vergangenheit immer gescherzt, dass alles gut ist, solange man mehr Party-Tage als Hangover-Tage hat”, sagte Räikkönen während des F1-Podcasts ‘Beyond The Grid’. “Aber ich denke eigentlich, dass es mehr wahr ist, als ein Scherz, da ich oft besser gefahren bin, nachdem ich zwischen den Rennen getan habe, was immer ich wollte. Ich habe immer gedacht, dass man entspannter und lockerer ist, und dann muss man sich beim Rennen mehr Mühe und Konzentration widmen, weil man ein bisschen unsicher ist. Doch dann ist das Endergebnis besser.”

Diese Saison wird Kimi’s 19. in der F1, der Finne kehrt dorthin zurück, wo für ihn alles begann – und zwar zu Alfa Romeo Racing, vormals Sauber. Er beteuert, dass er den Sport immer noch genieße, auch wenn es manchmal so aussieht, als wäre er gelangweilt oder nicht interessiert. “Ich genieße es, sonst wäre ich heute nicht hier. Ich schätze, ich mag den Speed, aber darüber habe ich nie so genau nachgedacht”, fügte der ‘Iceman’ hinzu.

 

Posted in ,