Pirelli: ‘Fahrer sollten dieses Jahr pushen können!’

Der Pirelli-Motorsport-Boss Mario Isola glaubt, dass dieses Jahr in der Formel 1 viel engeres Racing möglich sein wird, dank der neuen Reifenmischung, die der Hersteller zur Verfügung stellt.

Seit dem Engagement von Pirelli als einzigem Reifenlieferanten der Königsklasse wurde Kritik an den Pneus geäußert – die Reifen würden sich zu schnell auflösen und den Fahrern keine Rad-an-Rad-Duelle ermöglichen. Die Teams bevorzugen mittlerweile Ein-Stopp-Strategien, um die Zeit an der Box zu minimieren, eine Tatsache, die Pirelli beim neuen Angebot an Reifen berücksichtigt habe, wie Isola ausführte: “Unsere C2, C3 und C4 Hard, Medium und Soft-Mischungen dieses Jahr entsprechen etwa den 2018 Medium, Soft und Ultrasoft-Mischungen. Das sollte den Fahrern ermöglichen, vom Beginn bis zum Ende eines jeden Stints hart zu pushen.”

Der Pirelli-Boss ergänzte: “Nach einem sehr produktiven Test in Barcelona sind wir zufrieden damit, dass das Reifenangebot 2019 auf dem Kurs ist, die Kombination von Leistung und Haltbarkeit zu erreichen. Natürlich gibt es trotzdem noch Aspekte, wie die Abnützung auf die Länge eines Stints betrachtet, das wird sich aber erst in Australien zeigen. Eine weitere, wichtige Erkenntnis in Melbourne wird sein, zu sehen wie die neuen Aero-Regeln funktionieren und ob sie zu mehr Überholmanövern führen, was während des Tests nur schwer zu beurteilen war.”