McLaren-Titel in Zukunft möglich

Der McLaren-Teamchef Zak Brown glaubt, dass sich das Team auf dem richtigen Weg befindet und McLaren sich schon in naher Zukunft wieder an der Spitze der Startaufstellung befinden wird.

Das Team aus Woking beendete die Saison 2018 auf dem sechsten Platz. Die Partnerschaft mit Renault scheint besser zu laufen als jene mit Honda. Dennoch gab es während der Saison einige Veränderungen, so musste sich der Rennleiter Eric Boullier vom Team verabschieden. Auch im Fahrerkader hat sich einiges geändert, der Spanier Fernando Alonso hat seine F1-Karriere vorerst beendet und der junge Pilot Lando Norris wird den Routinier bei McLaren ersetzten. Auch Stoffel Vandoorne musst seinen Platz räumen und wird durch Carlos Sainz Jr. ersetzt.

Trotz der sieglosen Jahre hat man sich bei McLaren einen Plan zurechtgelegt. „Ich habe gerade einen Fünfjahresplan präsentiert, und innerhalb dieses Planes haben wir eine Reise vor uns, die uns wieder dazu bringt Rennen zu gewinnen, und wenn man wieder Rennen gewinnt, dann kämpft man auch in der Meisterschaft.“, erzählt Brown ‚ESPN‘

„Ich denke es ist dringend notwendig, dass Liberty den Sport verändert, denn so wie es jetzt läuft, ist es schwierig, dass mehr als zwei oder drei Teams in der Meisterschaft kämpfen. Ich denke es gibt Dinge, die nicht in unserer Kontrolle sind, aber hoffentlich können wir beeinflussen, dass sich etwas ändert, damit mehrere Teams Rennen gewinnen und in der Meisterschaft mitkämpfen können.“, fügt Brown hinzu.

„Wir haben einen langen Weg vor uns und Investitionen geplant, einen Weg der Erholung, der dazu führt, dass wir in diesem Zeitrahmen wieder ganz vorne mitfahren.“, schließt Brown.