Massa: Umstieg von F1 auf FE “nicht einfach”

Felipe Massa sagte nach seinen ersten beiden Rennen in der rein elektrischen Serie, dass sich der Übergang von der Formel 1 zur Formel E als schwierig erwies.

Der ehemalige Sauber-, Ferrari- und Williams-Pilot, der 269 Starts in der Formel 1 absolvierte, fuhr in seinen ersten FE-Rennen auf die Plätze 17 und 18. Massa ist einer von vielen ehemaligen Formel-1-Fahrern, die den Umstieg auf die vollelektrische Serie wagten, jedoch ist der Anpassungsprozess keineswegs ein schneller.

“Es ist nicht einfach”, sagte Massa gegenüber ‘Racefans.net’. “Da sind so viele Dinge, die man ändern muss, vor allem wenn man daran gewöhnt ist, in der F1 zu fahren. Ich habe ein bisschen getestet, ich denke, Schritt für Schritt verstehe ich die Modalität der Formel E.”

Massa sagte weiter, dass er noch viel zu lernen habe, aber er hofft, dass er irgendwann den Dreh raus haben wird. Der Brasilianer ergänzte: “Es gibt so viele verschiedene Bereiche, vor allem auch im Rennen, es gibt so viele Dinge, die anders sind. Die Strecke, Stadtkurse, sehr eng, wenig Grip. Es gibt noch viel zu lernen, aber hoffentlich werde ich die Dinge richtig machen.”