Vietnam-Regierung gibt grünes Licht

Die Regierung des südostasiatischen Landes unterstützt die Pläne der F1 einen GP in Hanoi ausrichten zu wollen.

Im Jänner war erstmals die Rede, dass die F1 ein Rennen in der vietnamesischen Hauptstadt ins Auge fasst. Carey steht seitdem hinter diesem Plan und führte Gespräche mit den vietnamesischen Behörden. Jetzt nun scheint es so, als ob auch die Regierung das Vorhaben befürwortet. Die vietnamesische Regierung hat grünes Licht für die Planung eines F1-Straßenrennens in Hanoi gegeben.

„Alle (Regierungs-) Ministerien und Agenturen unterstützen die Idee, eine neue Attraktion für Hanoi zu schaffen.“, sagt Mai Tien Dung, Chef des Regierungsbüros.

„Die Behörden von Hanoi haben die Menschen, die in dem geplanten Gebiet leben, nach ihrer Meinung über die Durchführung des Rennens gefragt und sie haben alle ihre Zustimmung gegeben, um Touristen anzuziehen.“

Jedoch gibt es noch keinen offiziellen Vertrag und auch keinen Termin für einen potentiellen Start in Hanoi. Liberty Media setzt jedoch auf neue Austragungsorte, so wird voraussichtlich in der Saison 2020 der Grand Prix von Miami eingeführt.