Stoffel Vandoorne: ‘Bin froh, dass es vorbei ist’

Stoffel Vandoorne ist erleichtert, dass die Formel-1-Saison vorüber ist, und er sich jetzt auf neue Herausforderungen konzentrieren kann.

Vandoorne war als eines der vielversprechendsten Nachwuchstalente in die Formel 1 eingestiegen, zwei schlechte Jahre mit einem nicht wettbewerbsfähigen McLaren führten nun jedoch zu seinem Ausstieg. Der Belgier wird nun in der Formel E mit dem HWA-Team von Mercedes an den Start gehen und ist bereit für einen Neustart.

Nach meinem letzten Rennen in der Formel 1 war ich froh, dass es vorbei war und dass ich jetzt etwas Neues in einer völlig anderen Umgebung starten kann“, sagte Vandoorne zu ‘Sporza’. “Ich hatte zwei gute Jahre bei McLaren, aber leider waren es die schlechtesten zwei Jahre ihrer Geschichte, und daran konnte ich von meiner Seite nicht viel ändern.”

Vandoorne hat immer noch Ambitionen, in die Formel 1 zurückzukehren, sagte aber, er werde seine Zeit nutzen, um andere Interessen zu verfolgen. Er ist auch begeistert vom Potenzial der Formel E, die in ihr fünftes Jahr geht.

“Die Formel E hat viel Wachstumspotenzial, die Meisterschaft ist erst vier Jahre alt und in dieser Zeit enorm gewachsen. Ich hoffe, es wird eine positive Geschichte sein, aber wir müssen realistisch bleiben, da dies eine große Anpassung für mich und das Team ist. Die Formel E ist ganz anders als das, was ich gewohnt bin. Nicht nur die Art und Weise, wie mit dem Team gearbeitet wird, sondern auch die verschiedenen Strecken – fast alles Straßenkurse – und das Energiemanagement während des Rennens.”