DTM: Schweizer Müller holt erste Bestzeit der Saison

Die DTM ist vom Winterschlaf erwacht! Heute begann die neue DTM Ära, ohne Mercedes AMG – dafür jetzt mit Aston Martin und neuen Turbomotoren! Die erst Bestzeit sicherte sich der Schweizer Audi Sport Pilot Nico Müller

DTM startet in neue Turboära

Es geht endlich wieder los! Nachdem das letzte DTM Rennen im Oktober stattfand, dröhnen die Boliden wieder traditionell zum Saisonauftakt auf dem legendären Hockenheimring. Für die bekannteste Tourenwagenrennserie beginnt ein neues Zeitalter: Mercedes AMG hat die Rennserie verlassen und hinterlässt eine riesen Lücke. Neue dafür dabei: Aston Martin (R-Motorsport). Aber auch die Motoren sind komplett neu – statt 2,4 Liter V8 Sauger, gibt es jetzt neue 2.0 Liter Turbomotoren. Der Sound bleibt super.

Bestzeit für Nico Müller – Debüt für Aston Martin 

Die erste Bestzeit der neuen Saison sicherte sich der Schweizer Nico Müller. In seinem neuen Castrol Edge Audi RS5 DTM mit einer Zeit von 1:30;476. Platz zwei und drei gingen ebenfalls an die Ingolstädter mit dem Niederländer Robin Frijns (P2) und dem Vizechampion von 2018 Rene Rast (P3). Der Beste BMW Motorsport Fahrer war der zweimalige DTM Champion Marco Witttmann auf Rang fünf. Ein gelungenes Debüt zeigte auch R-Motorsport. Die Schweizer, die mit vier(!) Aston Martins am Start sind, zeigten, dass der Vantage DTM aufjedenfall funktioniert. Der schnellste ‘Aston’ war Daniel Juncadella auf P14. Philipp Eng landete heute auf P10, Ferdinand Habsburg bei seinem ersten freien Training auf P18. Später gibt es das FP2 live!

 

Das Ergebnis vom FP1:

Posted in , ,