DTM: Paffet in Spielberg auf Pole

Nachdem es für den Briten gestern mehr als Bescheiden lief, startet der Routinier von Startplatz eins ins Sonntagsrennen. Dahinter haben sich der Schweizer Nico Müller und Meisterschaftskontrahent Paul di Resta qualifiziert. Mercedes AMG DTM feiert hingegen den Herstellertitel.

Paffet auf Pole

Der Brite hat nach einem Samstag zum Vergessen wieder zurückgeschlagen. Gestern erlebte der DTM Champion aus 2005 einen katastrophalen Tag. Keine Punkte und dazu der Verlust der Meisterschaftsführung. Doch heute hat er wieder die besten Karten. Dahinter startet der Schweizer Audi SPort Pilot Nico Müller, der ein verdammt starkes Wochenende hat. Von P3 geht Paffett’s Meisterschaftsrivale und Markenkollege, Paul di Resta. Der Sieger von gestern, Rene Rast, geht von rang sieben in das Rennen.

 

Auer und Eng hinten – Mercedes holt Herstellertitel

Für unsere beiden Österreicher hat der Sonntag nicht nach Plan begonnen. Für den Salzburger Philipp Eng geht es in seinem SAMSUNG BMW M4 DTM ins Heimspiel, während Lucas Auer mehr kämpfen muss im Rennen. Nachdem sein SILBERPFEIL ENERGY C63 AMG DTM technische Probleme im Qualifying hatte, langte es nur zu P14. Derweil hat Mercedes AMG DTM den Herstellertitel gewonnen! Die Punkte die Paffett und di Resta für das Qualifying bekommen haben, reichen aus, um die Stuttgarter nicht mehr vom Thron zu stürzen. Wir gratulieren!

 

Das Rennen startet um 13:30. ORF und Sat.1 (ranracing) übertragen wie gewohnt.