DTM: Rast feiert Start-Ziel Sieg!

Rene Rast hat das Samstagsrennen der DTM für sich entscheiden können. Der Audi Sport Fahrer konnte einen ungefährdeten Start-Ziel Sieg feiern. Das Podium komplettieren die beiden Ex-Champions Bruno Spengler und Gary Paffett.

Wahl-Österreicher Rast siegt souverän

Rene Rast heißt der Sieger vom Samstagsrennen der DTM auf dem Nürburgring. Der 33-jährige, der in Bregenz wohnhaft ist, fuhr in seinem Audi RS5 DTM ein souveränes Rennen und feierte einen ungefährdeten Start-Ziel Sieg. ”Ich habe das Rennen ziemlich ruhig gefahren. Zehn Minuten vor Schluss habe ich plötzlich Bruno hinter mir im Spiegel gesehen. Ich glaube, wenn es zwei Minuten mehr gegen hätte, hätten wir einen richtigen Fight haben können. Aber ich freue mich. Das Ziel ist es, bester ‘nicht-Mercedes’ in der Meisterschaft zu werden”, so Rast.

 

Auer durchgereicht

Lucas Auer erwischte einen super Start. Der Kufteiner konnte sich mit einem harten, aber fairen Manöver auf die vierte Position setzen. Danach musste ‘Luggi’ damit kämpfen, den Zug hinter sich aufzuhalten. Bereits in Runde elf steuerte der SILBERPFEIL ENERGY C63 AMG Pilot seinen Mercedes AMG an die Box. Im weiteren Verlauf des Rennens fiel Auer immer weiter zurück und muss am Ende mit P11 und ohne Punkte am Sonntag angreifen. ”Heute war der Speed im Qualifying da, dafür hat er im Rennen gefehlt. Wenn nicht alles zu 100% passt, ist man schnell weiter hinten. Uns treffen auch die Regeländerungen hart, aber so ist es nun Mal. Morgen greif ich wieder an.”.

 

 

Eng im Pech

In der 13. Rennrunde wurde Philipp Eng vom Meisterschaftsführenden Paul di Resta (Mercedes) in Kurve eins überholt. In Kurve drei versuchte Eng sich di Resta wieder innen zu schnappen und beide berührten sich. ‘Peng’ konnte weiterfahren, di Resta drehte sich und verlor wichtige Positionen und Punkte im Kampf um die DTM Krone. Für diese Aktion bekam der Salzburger eine Drive through Strafe. ”Ohne die Strafe wären wir um Platz sechs rausgekommen, das ist natürlich schade. Ich habe eine Lücke gesehen, plötzlich hat Paul die Lücke geschlossen und ich bin in ihn rein gefahren. Das tut mir natürlich sehr für ihn und für Mercedes AMG DTM leid. Für Morgen sind wir gut aufgestellt denke ich.”, lautet das Fazit von Eng.

 

Neuer Gesamtführender: Gary Paffett

Der neue Gesamtführende in der Meisterschaft heißt Gary Paffett. Der Brite holte sich nach der Nullnummer von Paul di Resta die Führung in der Meisterschaft zurück. Ganz glücklich ist der DTM Champion aus 2005 aber nicht. Grund: die neuen vorgeschriebenen Reifendrücke von Reifenhersteller Hankook. ”Ich fühle mich ein wenig beraubt. Wir von Mercedes scheinen am meisten darunter zu leiden. BMW und Audi hingegen profitieren. Aber ich werde wie immer mein Bestes geben und versuchen, in jedem Rennen so viele Punkte mitzunehmen, wie möglich.”.

Nachdem Rennen ist vor dem Rennen! Morgen geht es weiter in der Eifel mit dem zweiten DTM Renntag vom Nürburgring! Wir berichten natürlich live!

Posted in , ,