Vettel gesteht: “hätte mich anders verhalten sollen”

Sebastian Vettel zieht Bilanz und gesteht, dass er sich im Duell mit Hamilton im Nachhinein anders verhalten würde. Er verrät, wie er seinen stärksten Gegner einschätzt.

Rückblick auf die Saison 2017 – Ferrari-Star Sebastian Vettel erklärt, dass er im Nachhinein einiges anders machen würde. In Bezug auf sein Duell mit Weltmeister Hamilton gesteht er: “Wenn man gegen die besten kämpft, dann bringt einen das auf ein anderes Niveau. Und einige Dinge, die ich gemacht habe, waren zwar richtig, aber heute denke ich etwas anders oder bin einfach ein bisschen klüger – und ich hoffe dass ich mich dadurch besser schlagen werde.”

Vermutlich spricht der Vizeweltmeister damit unter anderem auf seinen Rammstoß in Baku gegen Hamilton an, der ihm neben einer Strafe auch einiges an Kritik eingebracht hat. Allgemein ist Vettel dafür bekannt, seine Emotionen am Steuer nicht immer ganz unter Kontrolle zu haben.

Hamilton hingegen, der ebenfalls als emotionaler Typ bekannt ist, zeigte sich 2017 von seiner besten Seite. Trotz mancher Eskalationen meint Vettel, dass er das Duell gegen den Weltmeister genossen habe. “Es gibt keinen Zweifel an seinem Können und seinem Tempo. Er ist sehr schnell und er macht nicht viele Fehler.”

Kommende Saison wird sich zeigen, welcher der beiden F1-Stars zuerst seinen 5. WM-Titel erreichen kann, sollte sich kein Überraschungsmann gegen Vettel und Hamilton durchsetzen.