Tost: Hartley und Gasly ein Gewinn

Die beiden Rookies Brendon Hartley und Pierre Gasly seien laut Franz Tost ein Gewinn für das Toro Rossa Team. So wie es scheint bleiben die zwei Neulinge dem Team auch für die nächste Saison erhalten.

Pierre Gasly, der letztes Jahr die GP2 Serie gewonnen hatte, kam heuer in das Red Bull Team als Ablöse des Russen Dany Kvyat. Nach dem Wechsel von Sainz zu Renault, erhielt auch Brendon Hartley eine Chance in der Königsklasse mitzumischen. Er fuhr zuletzt erfolgreich in der Endurance Serie bei Porsche. Von den beiden Neueinsteigern wird trotz der Probleme mit dem Renault-Motor erwartet, dass sie nächste Saison wieder im Toro Rosso an den Start gehen. Franz Tost, der Teamchef, gibt allerdings zu bedenken, dass die Entscheidung alleine bei Red Bull liegt. Er sieht die seine beiden Schützlinge allerdings als Gewinn für das Team. „Die Entscheidung liegt in den Händen von Red Bull. Beide Fahrer sind aber ein Gewinn für das Team und folglich sehe ich keine anderen nächstes Jahr im Auto. Aber dies ist wieder eine Entscheidung von Red Bull und sie werden das auch verkünden.“, erzählt der Österreicher Motorsport.com. Und die finale Entscheidung wird laut Red Bull Motorsport Chef Helmut Marko vermutlich nicht lange auf sich warten lassen. „Toro Rosso wird vielleicht eine Presseerklärung mit einigen wesentlichen Neuigkeiten abgeben.“, sagt Marko, „Ich weiß nicht, wir werden sehen. Derzeit haben wir andere Probleme.“