Nachwuchshoffnungen Leclerc und Russel holen Titel

Für Ferrari sind die Titelträume in der Formel 1, nach dem desaströsen Wochenende in Suzuka, wohl in weite Ferne gerückt. Doch ein wenig Grund zur Freude haben sie dennoch. Ihr Junior-Fahrer Charles Leclerc konnte sich in Jerez den Titel in der Formel 2 sichern.

Titel in erster F2-Saison

Leclerc, die neben Tests für Ferrari, auch schon FP1 Sitzungen für Haas und Sauber absolviert hat, holt in seiner Rookie-Saison den Titel in der wichtigsten Formel-Nachwuchskategorie. Mit seinem sechsten Saisonsieg, liegt er nebenbei auch nur noch einen Sieg hinter der Allzeit-Bestmarke von 7 Siegen in einer F2 Saison, gehalten vom Belgier Stoffel Vandoorne.

“Wir hatten eine tolle Saison insgesamt”, kommentierte Leclerc, der jetzt hintereinander den Titel in der GP3 und der F2 gewonnen hat. “Von der Performance her, waren wir immer sehr, sehr schnell.”

“Natürlich hatte ich auch einige Tiefs während der Saison, ein paar was den Rennsport betrifft, aber vor allem auf der persönlichen Seite nach dem Verlust meines Vaters. Der Gewinn der Meisterschaft ist eine tolle Möglichkeit für mich, ihn zu Ehren.”

Auch Mecedes-Junior mit Titel

Ferrari war aber nicht das einzige F1-Team, dass einen Titel Erfolg in Jerez feiern konnte. Erzrivale Mercedes sah deren hoch bewerteten Junior-Fahrer George Russell die Krone der GP3-Serie einfahren, nur wenige Stunden nachdem Hamilton den Siegerpokal in Suzuka in die Höhe stemmte.

Der britische Rennfahrer, der in diesem Jahr zum vierten Mal vom höchsten Siegertreppchen der GP3 lachte, beendet die Rennen in Spanien mit dem zweiten und vierten Platz am Wochenende und fährt mit einer uneinholbaren Führung in der Gesamtwertung vor Landsmann Jack Aitkin, zu den letzten Saisonrennen.

“Es fühlt sich fantastisch an!”, sagte Russell, der für Mercedes in Bahrain und Ungarn Anfang dieses Jahres getestet hat. “Mercedes hat mir in dieser Saison eine Menge geholfen. Sie setzen zu Beginn der Saison auf mich. Glaubten an mich. Sie entwickelten mich zu einem besseren Fahrer und daher stehe ich heute da wo ich bin”

Leclerc und Russell werden voraussichtlich weitere F1-Tests bei den End-of-Season-Tests in Abu Dhabi bekommen, die eine Woche nach dem Grand Prix am Yas Marina Circuit stattfinden.