McLaren schaut sich anderweitig um

Sollte das Budget in der F1 runter gehen, wird sich McLaren überlegen in anderen Serien an den Start zu gehen. Das behauptet zumindest Zak Brown.

Auch McLaren ist über das F1-Budget besorgt und überlegt bei einer Budgetgrenze sich in anderen Serien zu etablieren. McLaren-Pilot Fernando Alonso splittet seine Zeit bereits zwischen der F1 und der WEC. In der vorherigen Saison ging der Spanier bei der Indy 500 an den Start und auch Brown meint, dass dies „ein interessanter Markt“ für McLaren sei.

„Wir bewerten jetzt die Budgetbeschränkungen in der Formel 1 und versuchen zu verstehen, ob es uns möglich ist andere Rennserien genauer zu betrachten.“, meint Brown.

„Es wäre interessant bei Le Mans teilzunehmen und zu gewinnen.“, fügt der Amerikaner noch hinzu. Auch die Aktionäre sind von dieser Idee bisweilen nicht abgeneigt: „Unsere Aktionäre mögen unsere Ideen, solange sie finanziell tragbar sind, für die Marke Sinn machen und wir auf der Rennstrecke erfolgreich sind.“