Hamilton gleicht aus

Nach Platz 2 in Australien, drehte Lewis Hamilton den Spieß in China um und holte den Sieg vor Melbourne-Sieger Sebastian Vettel – Verstappen geigte für die Bullen auf

„Ich weiß nicht, wie es Euch geht. Aber ich finde, so macht Formel 1 Fahren richtig Spaß. Es war ein ganz tolles Rennen. Wir haben alles richtiggemacht und verdient gewonnen“, strahlte Lewis Hamilton nach seinem mittlerweile fünften Rennsieg am Shanghai International Circuit. Der Erfolg des Briten stand nach einer fehlerlosen Performance von Fahrer und Team nie wirklich in Frage, und war auch immens wichtig. Denn so konnte der Dreifach-Champion mit Vierfach-Champion Sebastian Vettel in der WM-Wertung gleichziehen. Beide halten nun Dank eines Sieges und eines zweiten Platzes bei 43 Zählern. „Die WM scheint heuer sehr spannend zu werden. Ferrari und wir sind auf Augenhöhe. Und auch Red Bull wird immer stärker werden“, erwartet Hamilton sogar einen Dreikampf der Teams.

Pech für Seb
Die Vorentscheidung zu Vettels Ungunsten fiel schon sehr früh. Der Deutsche kam als einziger Spitzenfahrer schon Ende der zweiten Runde in einer virtuellen Safety-Car-Phase an die Box und steckte von Intermediates auf Slicks um. Sein Poker wäre bei rasch auftrocknender Strecke wohl aufgegangen, hätte nicht Antonio Giovinazzi seinen Sauber gecrasht und so eine richtige Safety-Car-Phase ausgelöst. Dadurch konnten auch die anderen Sieganwärter Reifen wechseln und Vettel fiel auf P6 zurück „Ja, da war natürlich ein bisschen die Luft raus. Denn da verlor ich viele Plätze und der Sieg war weg. Die Fights mit Kimi (Räikkönen) und Daniel (Ricciardo) kosteten viel Zeit, aber es hat trotzdem viel Spaß gemacht,“ war Vettel dennoch zufrieden. “Wir sind die Schnellsten. Nächstes Mal gewinnen wir”, funkte er nach der Zieldurchfahrt an die Boxen.

Bullen wieder mittendrin
Deutlich stärker als noch beim Auftakt in Australien präsentierte sich Red Bull Racing: Max Verstappen kämpfte sich von P16 aufs Podest, unmittelbar vor Stallgefährte Daniel Ricciardo. „Wir konnten die Bedingungen sehr gut nützen. Max hat eine großartige Aufholjagd gezeigt. Schade für Daniel, dass nicht zwei dritte Plätze gibt, denn auch er hätte sich ein Podium verdient“, war Teamchef Christian Horner sichtlich zufrieden. Dadurch konnten sich die Bullen für den doch verpatzten WM-Auftakt in Australien rehabilitieren, als Lokalmatador Ricciardo mit zahlreichen technischen Problemen ausschied und Verstappen weit hinter der Spitze als Fünfter ins Ziel kam.