Experiment DTM neu ist gelungen

Ein unglaublich spannendes Rennwochenende liegt hinter uns. Der Start in die neue Ära der DTM ist definitiv gelungen. Fahrer, Fans und Formelaustria ziehen ein positives Fazit

Die DTM hat definitiv an den richtigen Stellen geschraubt. “Es war unglaublich spannend, eine tolle Show und wir hoffen, dass wir am Lausitzring damit weitermachen können”, resümierte BMW Motorsportchef Jens Marquardt auf der Pressekonferenz.

Auch die Formelaustria-Leser äußerten sich positiv über die diversen Social Media Accounts: “Endlich wieder Spannung!”, “Die DTM 2017 macht Spaß!” oder “Mann, war das ein geiler Auftakt!”, hieß es auf Facebook, Twitter und Instagram.

Was sind die ausschlaggebenden Gründe? Zunächst das Rennformat und die neuen Reifen. 55 Minuten plus eine Runde – dazu ein variables Boxenstoppfenster. Alles ist möglich, das zeigte uns Mike Rockenfeller. Der Audi Sport Fahrer kam im ersten Rennen sehr früh an die Box, was viele verwunderte. Dadurch kam ‘Rocky’ von weit hinten noch bis aufs Podium. In beiden Rennen waren jeweils alle drei Hersteller auf dem Podium.

Beim sonntäglichen Regenchaos waren die Fahrer ohne Boxenfunk am Kämpfen. “Bei solchen Bedingungen ist es ohne Funk extrem schwierig”, erklärte Marco Wittmann. Das bekam auch Lucas Auer zu spüren. “Lucas war so lange draußen auf Slicks, weil er sein Pitboard im Regen nicht sehen konnte. Er funkte uns dauernd an, wir sollen mit ihm reden”, schmunzelte Ulrich Fritz.

Zwei weitere Elemente boten extreme Spannung. Zum einen der neue Restart im IndyCar Style. “Das ganze Fahrerfeld so nah beieinander zu haben, wie sie auf Kurve eins schießen, das war unglaublich!”, so ein Fan.

Der zweite Punkt sind die neuen Boxenstopps. Mit nur noch einem Schlagschrauber pro Seite gab es so manche kuriose – und auch rennentscheidende – Szene, z.B. als sich BMW Mechaniker in der Hektik über den Weg rannten oder die falschen Reifen bereitlagen.

Die DTM macht definitiv wieder Spaß! In bereits zwei Wochen stehen schon die nächsten Läufe auf dem Lausitzring an. Beim Motorsportfestival in Brandenburg wird die DTM wieder mit den ADAC GT Masters sowie mit der ADAC Formel 4 kooperieren und für eine große Show sorgen! Formelaustria wird wieder für Euch berichten!