Die Noten der Piloten: GP China

Fahrerbenotung Grand Prix von China

Lewis Hamilton 1 Der WM-Favorit hat wieder alles richtiggemacht und diesmal auch seine Boxencrew, daher war der Sieg nie in Gefahr

Sebastian Vettel 1 „Seb“ hatte beim frühen Stopp viel riskiert, doch leider ging der Gamble wegen des Safety Cars nicht auf, dennoch Toprennen

Max Verstappen 1 Bei solchen Wetterverhältnissen ist „Mad Max“ natürlich voll in seinem Element und stürmt von P16 bis aufs Podium

Daniel Ricciardo 2 „Disco Dan“ hat erstmals in der Saison 2017 angeschrieben, war aber am Ende nicht ganz zufrieden – zu nahe war das Podest

Kimi Räikkönen 2 Der „Iceman“ hat sich lange gegen Vettel gewährt, aber letztlich konnte er die Pace des Stallgefährten wieder nicht mitgehen

Valtteri Bottas 3 Der Finne hat sich jede Chance aufs Podium durch einen unnötigen Dreher hinterm Safety Car selbst genommen

Carlos Sainz jr. 1 Die riskante Taktik sehr früh auf Slicks zu gehen, hat sich für den Spanier gelohnt und er wurde diesmal „Best of the Rest“

Kevin Magnussen 2 Starker Auftritt von Kevin, der für Haas F1 sehr wichtige Punkte einfahren und sich somit rehabilitieren konnte

Sergio Perez 3 „Checo“ fuhr erneut gut und hamstert wieder Punkte – aber sein Rempler gegen Stroll zu Rennbeginn war absolut unnötig

Esteban Ocon 2 Ocon zeigte einige schöne Duelle und behielt zumeist die Oberhand – letzter WM-Zähler hart erkämpft – Hut ab

Romain Grosjean 2 Gutes Rennen des Franzosen von ganz hinten. Für die WM-Punkte hat es schließlich gerade nicht gereicht

Nico Hülkenberg 4 Hülk hatte einen gebrauchten Tag nach der Devise „Wie viele Strafen kann man sich in einem Rennen einfangen?“

Jolyon Palmer 3 Obwohl sich der Teamkollege 15 Sekunden an Strafen einfuhr, konnte der Brite wieder nicht vor ihm ins Ziel kommen

Felipe Massa 3 Felipe hat wieder einmal gezeigt, dass er Mischbedingungen nicht wirklich mag – in Bahrain wird’s wieder besser

Marcus Ericsson 3 Der Sauber ist das klar schwächste Auto, aber gerade bei einem chaotischen Rennen hätte der Schwede profitieren können

Fernando Alonso 2 Der Spanier zeigte wieder sein großes Können, hielt sich lange auf P6, aber sein McLaren hatte kein Durchhaltevermögen

Daniil Kvyat 2 Der Russe fuhr angriffig, riskierte mehrmals viel, leider stoppte ihn in Runde 20 eine defekte Hydraulik am Toro Rosso

Stoffel Vandoorne 3 Stoffel gondelte so lange am Schluss des Feldes herum bis seine Box ihn aufforderte, den Wagen abzustellen – bravo Honda

Antonio Giovinazzi 4 Diese Bedingungen waren für den Rookie zu schwierig. Zweimal in zwei Tagen crashte der Italiener den Sauber-Boliden

Lance Stroll 0 Nach einer guten Qualifikation hatte der kanadische Neuling Pech, denn er wurde gleich dem Start von Perez abgeschossen