Die Noten der Piloten: GP Bahrain

Fahrerbenotung Grand Prix von Bahrain

Sebastian Vettel 1 „Super Seb“ hat auf der Wüsteninsel alles richtiggemacht und mit dem zweiten Saisonsieg die WM-Führung ausgebaut
Lewis Hamilton 2 Der Brite war sehr schnell, aber verpatzte den Start und fasste eine Strafe aus, da halfen auch die Toprunden am Schluss nicht
Valtteri Bottas 3 Der Polesetter hatte zunächst ein Problem mit dem Reifendruck, aber auch danach fehlte ihm eindeutig die Pace für den Sieg
Kimi Räikkönen 3 Auch auf einer seiner Lieblingsstrecken konnte der „Iceman“ wieder nicht annähernd mit dem Stallgefährten mithalten
Daniel Ricciardo 3 Daniel war zu Rennbeginn kampfeslustig, kam aber mit den Softreifen überhaupt nicht zurecht, und musste abreißen lassen
Felipe Massa 2 Gute Performance des Frührentners, der zum 75er von Teamchef Sir Frank wichtige Zähler einfahren konnte
Sergio Perez 2 „Checo“ hamstert weiterhin fleißig Punkte, und das, obwohl sein Dienstwagen bei weitem nicht die Form der Vorsaison hat
Romain Grosjean 1 Zweimal lag der Franzose am Ende des Feldes, hatte zwischenzeitlich technische Probleme und holte doch Punkte
Nico Hülkenberg 1 „Hülk“ bewies, dass er nach dem Wechsel zu Renault nichts von seinem Speed eingebüßt hat – mit zwei WM-Zählern belohnt
Esteban Ocon 2 Zum dritten Mal in Serie wurde der Mercedes-Junior in Diensten von Force India Zehnter – toller Auftakt in die neue Saison
Pascal Wehrlein 1 Großes Lob an Pascal, der mit minimaler Vorbereitung und noch immer rekonvaleszent nur ganz knapp die Punkte verpasste
Daniil Kvyat 3 Die „Russian Rocket“ war wieder schnell, aber wieder nicht in den WM-Zählern, weil er oft ein Stück zu viel riskierte
Jolyon Palmer 3 Jolyon fightete enorm mit dem Renault, übertrieb dabei auch manchmal und verpasste so seine Chance auf Punkte
Fernando Alonso 2 Fahrerisch ist der Doppelweltmeister noch immer einer der Besten, aber sein Honda-Motor ist schlichtweg Mist
Marcus Ericsson 3 Ericsson hielt sich lange Dank der Taktik im Mittelfeld, wurde dann durchgereicht und blieb mit Getriebeschaden liegen
Lance Stroll 0 Der junge Kanadier ist bislang der große Pechvogel der Saison – auch im dritten Rennen out – wieder komplett unverschuldet
Carlos Sainz jr. 5 Der Spanier war zunächst auf dem Vormarsch, doch dann rammte er aus der Box kommend Stroll völlig unnötig
Max Verstappen 2 „Mad Max“ war stark unterwegs, zeigte eine Topanfangsphase, doch nach seinem Undercut ritt er mit defekten Bremsen aus
Kevin Magnussen 0 Der Däne konnte seine gute Form nicht bestätigen, denn der Haas rollte nach nur neun Rundenmit einem Schaden aus
Stoffel Vandoorne 0 Der Belgier konnte wegen des defekten Honda-Motors gar nicht losfahren – da wird McLaren Anteilseigner Bahrain wüten